Skip to main content

Wie werde ich nicht gierig im Casino?

1. Wieso ist es schwierig, mit der eigenen Gier umzugehen?

paypal-gierGier gehört zur menschlichen Existenz. Es ist kein Zufall, dass die großen Religionen die Gier in ihren unterschiedlichen Erscheinungsformen von der sexuellen Gier bis zur Habsucht, umfassend behandeln und negativ bewerten. Die ungezügelte Leidenschaft, die mit der Gier einhergeht, ist schon früh in der Menschheitsgeschichte als Problem erkannt worden. Gier hat dabei die „besondere“ Qualität, dass nicht nur der Gierige, sondern oftmals auch diverse andere Personen, z.B. Familienmitglieder, von den Auswirkungen betroffen sind.

Beim Casinospieler drückt sich Gier durch den Wunsch aus, aus jedem Gewinn einen noch größeren Gewinn machen zu wollen. Das kann aber nicht immer funktionieren, denn bei einem Glücksspiel kommt zwangsläufig früher oder später ein Verlust. Wenn die Gier besonders stark ausgeprägt ist, kann es leicht passierten, dass der gesamte Gewinn in kürzester Zeit verloren ist. Dann ist aus der großen Glückssträhne oder dem außergewöhnlichen Glück völlig unnötig ein großer Verlust geworden.

Viele Menschen können ihre Gier nicht gut kontrollieren, weil sie zu versessen auf Gewinne sind. Anstatt sich zufrieden zu geben mit dem schönen Gewinn, den sie gerade bekommen haben, wollen sie einen noch größeren Gewinn erspielen. Das Fatale ist, dass diese Gier nie gestillt ist und deswegen endet diese Verhaltensweise beim Glücksspiel fast immer in einem Verlust. Beim Glücksspiel besteht die große Kunst darin, rechtzeitig aufzuhören und den Gewinn einzustecken.

2. Weshalb wird man überhaupt gierig?

Der Mensch möchte immer mehr haben. Wachstum ist sowohl für die Menschheit als auch für den einzelnen Menschen ein wichtiger Antrieb. Grundsätzlich ist auch nichts gegen einen gesunden Ehrgeiz einzuwenden, denn Erfolg und Ehrgeiz sind eng miteinander verbunden. Gier entsteht immer dann, wenn der Ehrgeiz übertrieben ist und irrational wird. Ein kluger Geschäftsmann wird z.B. sehr genau abwägen, wie groß das Risiko bei einem Geschäft ist. Ein Casinospieler sollte genauso vorgehen. Wenn der Casinospieler aber bereit ist, jedes Risiko einzugehen, um noch höhere Gewinne zu machen, bewegt er sich auf seinem sehr irrationalen Terrain. Die Gier sollte niemals den Verstand dominieren.

3. Ist Gier nicht eigentlich eine gute Sache?

Es gibt ein sehr berühmtes Zitat aus dem Film Wallstreet (1987) von Oliver Stone. Der Börsenmakler Gordon Gekko erklärt auf einer Aktionärsversammlung sein Credo:

„Der entscheidende Punkt ist doch, dass die Gier, leider gibt es dafür kein besseres Wort, gut ist. Die Gier ist richtig, die Gier funktioniert. Die Gier klärt die Dinge, durchdringt sie und ist der Kern jedes fortschrittlichen Geistes. Gier in all ihren Formen, die Gier nach Leben, nach Geld, nach Liebe, Wissen hat die Entwicklung der Menschheit geprägt. Und die Gier, bedenken Sie diese Worte, wird nicht nur die Rettung sein für Teldar-Papers sondern auch für diese andere schlecht funktionierende Firma, die USA.“

 
Obwohl der Film eigentlich als Wallstreet-Kritik funktionieren sollte, gibt es bis zum heutigen Tag viele Börsenhändler, die Gordon Gekko als Vorbild sehen. Allerdings gibt es einen wichtigen Unterschied zwischen der Tätigkeit eines gierigen Börsenmaklers und eines gierigen Casinospielers: Der gierige Börsenmakler kann große Profite auf Kosten anderer Marktteilnehmer machen und er kann er auch dann gewinnen, wenn Aktienkurse in den Keller gehen. Ein Casinospieler gewinnt nur dann, wenn er die Spiele gewinnt.

Gier ist eine Form von Kontrollverlust, die einen Paypal Casino Spieler fast immer ins Verderben führt. Wer lange genug spielt, wird früher oder später auch einmal verlieren. Anders als der Börsenmakler, der bei einer wechselnden Marktlage einfach auf fallende Kurse wettet, kann der Casinospieler nicht sagen, dass er fortan dann der Gewinner ist, wenn er alle Spiele verliert.

1234
NameCasino Club Bewertung888 Casino BewertungStargames Casino BewertungMybet Casino Bewertung
Bewertung
Casino Bonus100% bis 250€100% bis 140€100% bis 500€100% bis 500€
Umsatzbedingungen30x30x30x40x
Anzahl Spiele+500+200+150+300
Download / FlashJa / JaJa / JaNein / JaJa / Ja
Ohne Einzahlung10€88€-20 Freispiele
Bonus

250 €

140 €

500 €

500 €

Detailszum CasinoDetailszum CasinoDetailszum CasinoDetailszum Casino

4. Was sind die besten Tipps, um nicht gierig zu werden?

Tipp 1: Ein festes Budget bei jeder Spielsession festlegen

Es gibt beim Glückspiel gute und schlechte Tage. Deswegen ist es sinnvoll, von vorneherein ein Budget festzulegen, das unter keinen Umständen erweitert wird. Damit verhindern Sie, dass Sie in einer guten Phase zu viel Geld setzen, das Sie dann in der folgenden schlechten Phase wieder verlieren. Ein festes Budget begrenzt die Verluste und das sollte bei der Spielsession das oberste Ziel sein.

Tipp 2: Nur mit (relativ) kleinen Beträgen spielen

Casinospieler sind gut beraten, ihr Spielbudget mit Geld zu bestreiten, das sie nicht zum Leben benötigen. Grundsätzlich gilt: Ein Verlust des gesamte Budgets darf ärgerlich, aber niemals fatal sein. Wer Geld beim Casinospiel einsetzt, das eigentlich für Lebensmittel, die Miete oder andere wichtige Dinge benötigt wird, bringt sich selbst in eine sehr gefährliche Lage. Zudem wird die Gier mit steigenden Einsätzen größer. Wenn Sie bei kleinen Beträgen gierig werden und am Schluss dann das komplette Budget verlieren, ist das kein großes Problem. Zudem gilt: Auch mit kleinen Einsätzen sind große Gewinne möglich.

Tipp 3: Gewinne nicht als Hauptziel beim Spielen sehen

Natürlich macht es Spaß, beim Spielen große Gewinne einzufahren. Aber beim Casinospiel sollte es in erster Linie um die Freude am Spiel gehen. Der finanzielle Einsatz ist beim Glücksspiel wichtig, aber das Casino ist nicht der geeignete Ort, um finanzielle Probleme zu lösen. Mit viel Glück ist es möglich, große Gewinne einzufahren, aber jeder Spieler, der das Glück zwingen möchte, tendiert dazu, sich selbst durch übermäßige Gier zu schaden. Eine entspannte Grundhaltung ist beim Glücksspiel sehr wichtig.

Tipp 4: Immer nur einen Teil des aktuellen Gewinns setzen

Wenn Sie einen Gewinn machen, sollten Sie immer nur einen Teil erneut setzen. Wenn Sie z.B. 100 Euro gewonnen haben, können Sie 100 Spiele mit 1 Euro Einsatz bestreiten. Damit Sie aber immer in der Gewinnzone bleiben, könnten Sie den Einsatz auf insgesamt 50 Euro beschränken. Im schlimmsten Fall gehen Sie dann am Ende mit 50 Euro Gewinn aus dem Spiel heraus.

Tipp 5: Aufhören, solange man die Gewinnzone ist

Dieser Tipp ist essentiell für alle Glücksspiele. Sie sollten sich ein Verhaltensmuster antrainieren, das dafür sorgt, dass Sie Ihre Gewinne nicht gleich wieder verlieren. Beispielsweise können Sie Tipp 4 befolgen. Alternativ könnten Sie sich aber auch zur Regel machen, dass Sie, sobald Sie in der Gewinnzone sind, beim ersten verloren Spiel das gesamte Spiel beenden. Das erfordert viel Selbstdisziplin, aber als Lohn bekommen Sie zahlreiche erfolgreiche Spielsessions.

Artikel:
Wie werde ich nicht gierig im Casino?
Datum:
Autor:
9.60 / 10 von 5 Stimmen1


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *