Skip to main content

Welche alternativen Zahlungsmethoden sind empfehlenswert?

Es gibt neben PayPal mittlerweile eine Vielzahl von Zahlungsmethoden, die in Online-Casinos angeboten werden. Wenn PayPal bei einem Casino nicht zur Verfügung steht, kann auf eine der zahlreichen anderen Transfermethoden zurückgegriffen werden.

Die besten Casino Anbieter offerieren Ihren Kunden dabei zahlreiche lokale und regionale Transfervarianten, welche jeweils nur in bestimmten Staaten verfügbar sind. Nachfolgend möchten wir auf die bekannten Bezahlmethoden eingehen, welche von deutschen Spielern genutzt werden können.

Die Direktbuchungssysteme

SOFORT Überweisung

sofortueberweisungBei der Sofortüberweisung wird das Geld unmittelbar auf dem Empfänger Konto gutgeschrieben. Deswegen sind mit dieser Zahlungsmethode schnelle Ein- und Auszahlungen möglich. Voraussetzung für die Nutzung dieses Dienstes ist allerdings, dass der Kunde ein Bankkonto besitzt, denn die Überweisung erfolgt direkt vom Bankkonto bzw. auf das Bankkonto des Kunden. Zu beachten ist, dass bei der Sofortüberweisung.de die eigene PIN und die TAN an einen Dritten übermittelt werden, welcher dann die Zahlung ausführt. Die Überweisung wird nicht direkt auf der Homepage der Bank vorgenommen. Die Sofort GmbH, welche hinter dem Zahlungsdienst steht, hat sich aber als sehr sicheres und seriöses Unternehmen erwiesen. Mit dem System kann auf 99 Prozent aller deutschen Banken zugegriffen werden.

GiroPay

Das Direktbuchungssystem gehört den deutschen Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken sowie der Postbank. Es kann nur von Kunden genutzt werden, welche ein Konto bei diesen Kreditinstituten führen. Die Abwicklung ist sehr sicher, da GiroPay eine Weiterleitung zum Onlinebanking der Hausbank vornimmt und erst dort die sensiblen Daten eingegeben werden müssen.

Die Kreditkarten

VISA- und MasterCard werden von jedem Online-Casinos als Zahlungsmethode angeboten. Hinzu kommen zahlreiche Debitkarten der beiden Provider. Einzahlungen sind immer möglich, Auszahlungen nur zugunsten der Visa Card. Einige Casinos offerieren zusätzlich die virtuelle Entropay Card sowie die American Express und Diners Club. Hin und wieder werden auf Kreditkartenzahlungen Gebühren seitens des Casinos erhoben. Wenn dies nicht der Fall ist, ist eine Kreditkarte aufgrund der Zuverlässigkeit und der hohen Geschwindigkeit ein sehr gutes Zahlungsmittel für Online-Casinos.

12345
PartyCasino
NameBet365 Casino BewertungParty Casino BewertungCasino Club Bewertung888 Casino BewertungMybet Casino Bewertung
Bewertung
Casino Bonus100% bis 100€100% bis 100€100% bis 1000€100% bis 140€100% bis 500€
Umsatzbedingungen30x22x30x30x40x
Anzahl Spiele+250+400+200+200+300
Download / FlashJa / JaJa / JaJa / JaJa / JaJa / Ja
Ohne Einzahlung--10€88€20 Freispiele
Bonus

100 €

100 €

1.000 €

140 €

500 €

Detailszum CasinoDetailszum CasinoDetailszum CasinoDetailszum CasinoDetailszum Casino

Die Prepaidvarianten

Paysafecard

paysafecardDie Paysafecard ist eine Guthabenkarte, die nur für Einzahlungen verwendet werden kann. Der Kunde kauft entweder in einem Online-Shop oder aber in einem Ladengeschäft eine Paysafecard mit dem gewünschten Guthaben. Danach kann eine Einzahlung mittels eines aufgedruckten Codes durchgeführt werden. Das Verfahren ist einfach, das Geld wird sofort gutgeschrieben und der Kunde muss keine sensiblen Kontodaten verwenden. Zu beachten sind die neuen gesetzlichen Regelungen, die besagen, dass das Guthaben nicht mehr geteilt werden darf. Wird ein Paysafecard im Wert von 100 Euro gekauft, so muss auch die Einzahlung beim Online Casino in dieser Höhe erfolgen. Das britische Unternehmen wird mittlerweile vom Finanzdienstleister Skrill geführt.

Ukash

Ukash funktioniert ähnlich wie die Paysafecard. Die Guthabenkarte wird ebenfalls im Vorfeld im Handel erworben. An der Casinokasse wird lediglich ein Code eingegeben. Das Geld steht sofort auf dem Spielerkonto zur Verfügung. Ukash kann bei einigen Casinos auch für kleinere Auszahlungen bis zu maximal 250 Euro genutzt werden. Der User kann sich von seinem Gewinn dann einen neuen Ukash Voucher kreieren lassen und diesen für anderweitige Zahlungen verwenden.

Die e-Wallets

Neteller und Skrill

neteller-skrillNeteller und Skrill sind die beiden bekanntes e-Wallets im Glücksspielbereich. Beinahe jedes Online-Casino hat zumindest eine dieser beiden Methoden im Angebot. Der Kunde muss bei diesen Zahlungsdiensten ein Konto eröffnen und Geld einzahlen, bevor eine Überweisung auf ein Casino-Konto möglich ist. Ist das Geld aber erst einmal auf einem Neteller- oder Skrill-Konto, sind schnelle Ein- und Auszahlungen möglich. Für Spieler, die in vielen Casinos aktiv sind und häufig finanzielle Transaktionen durchführen möchten, sind Neteller und Skrill die besten PayPal Alternativen.

Skrill war lange Jahre als Moneybookers bekannt. Der in London ansässige Finanzdienstleister ist für seine seriöse und sichere Arbeitsweise bekannt. Neteller ist in Isle of Man zu Hause. Die Besonderheit beim Zahlungssystem ist, dass jeder Kunde eine kostenlose Debitmasterkarte beantragen kann, mit welcher das Guthaben weltweit am Bankautomaten in cash verfügbar ist. Daher eignet sich Neteller ideal für schnellste Casinoauszahlungen.

ClickandBuy

ClickandBuy funktioniert ähnlich wie PayPal. Mit diesem Dienst sind auch Zahlung per Lastschrift oder Kreditkarte möglich. Insgesamt ist das Prozedere aber etwas umständlicher als bei PayPal. Zudem ist ClickandBuy außerhalb der Glücksspiel-Welt längst nicht so weit verbreitet wie PayPal. Das britische Unternehmen ist mittlerweile eine 100prozentige Tochterfirma der Deutschen Telekom.

Webmoney

Der Zahlungsdienstleister stammt eigentlich aus der russischen Hauptstadt Moskau und ist vor allem in den ehemaligen Sowjetrepubliken sehr weit verbreitet. Dort agiert Webmoney nicht als klassisches e-Wallet, sondern bietet ähnliche Dienstleistungen wie Western Union an. Vom Webmoney Konto kann in den osteuropäischen Staaten direkt Bargeld in entsprechenden Shops abgehoben werden. Zu Hause ist das Unternehmen aber mittlerweile ebenfalls in der Finanzmetropole London.

Click2Pay

Hinter dem e-Wallet steht die deutsche Click2Pay GmbH in München. Das System funktioniert ähnlich wie PayPal, wird aber aufgrund der Gebührenstruktur nicht von allen Online Casinos anerkannt.

Banküberweisung

ueberweisungDie Banküberweisung ist bei Online-Spieler nicht unbedingt beliebt, da sowohl die Einzahlung als auch die Auszahlung mehrere Tage in Anspruch nehmen. Dennoch ist die Banküberweisung eine brauchbare Alternative, zum Beispiel für Kunden, die keinen Drittanbieter nutzen können oder wollen. Einzahlungen sind immer gebührenfrei und bei den meisten Online-Casinos werden auch die Auszahlungen kostenlos abgewickelt. Zudem hat die Banküberweisung den Vorteil, dass der Kunde sein ganz normales Bankkonto verwenden kann.

Zu beachten ist, dass die Banküberweisung von Glückspielunternehmen immer dann für Auszahlungen genutzt wird, wenn die Gewinnabhebungssumme entsprechende Limitierungen der anderen Transfermethoden übersteigt beziehungsweise dann, wenn die Einzahlung mit einem Direktbuchungssystem, der MasterCard oder einer Prepaidvariante erfolgt ist. Aufgrund der rechtlichen Vorschriften zur Bekämpfung der Geldwäsche sind nahezu alle Casino Anbieter verpflichtet, das Geld auf gleichem Wege zurückzuerstatten, über welchen die Einzahlung erfolgt ist. Kann diese Zahlungsmethode aus technischen Gründen nicht genutzt werden, steht prinzipiell nur die Banküberweisung offen.

Western Union und Schecks

Beide Zahlungsmöglichkeiten werden vornehmlich von britischen Casinos angeboten. Bei den Schecks ist zu beachten, dass die Mindestauszahlungssumme meist bei 100 Euro liegt und zusätzlich die Postgebühren getragen werden müssen. Western Union Zahlungen sind grundsätzlich mit nicht unwesentlichen Nebenkosten verbunden. Die Gebühren hat immer Kunde zu tragen. Der Vorteil an einer Western Union Zahlung ist, dass das Geld binnen weniger Minuten cash verfügbar ist.

Elektronisches Lastschriftverfahren

Lange Jahre wurde es aus Sicherheitsgründen für unmöglich gehalten, dass ein seriöses Casino sich auf das Elektronische Lastschriftverfahren einlässt. Unter Vorgabe sehr strenger Regeln hat Bwin vor wenigen Wochen das ELV ins Zahlungsportfolio aufgenommen.

Artikel:
Welche alternativen Zahlungsmethoden sind empfehlenswert?
Datum:
Autor:
10.00 / 10 von 4 Stimmen1


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *