Skip to main content

Richtiges Money Management im Casino

money managementMoney Management oder Geldmanagement ist für jeden Glücksspieler ein Thema. Schlechtes Money Management kann sich sehr unangenehmen auf des Spiel-Budget und sogar auf die persönliche finanzielle Situation auswirken. Deswegen ist jeder Casino-Besucher gut beraten, einige einfache Regeln zu beachten.

Beim Money Management geht es immer darum, die eigenen Finanzen in Ordnung zu halten. Wenn Sie in einem Casino spielen, brauchen Sie Glück zum Gewinnen. Sie sollten aber immer davon ausgehen, dass Sie auch einmal Pech haben können. Die wichtigste Frage ist:

Kann ich auch noch ruhig schlafen, wenn ich mein ganzes Casino-Geld verloren habe?

Wenn Sie diese Frage nicht mit einem klaren JA beantworten können, machen Sie etwas falsch. Grundsätzlich ist es sinnvoll, ein defensives Money Management zu betreiben, bei dem sie immer im sicheren Bereich bleiben. Stellen Sie den Spaß im Spiel in den Mittelpunkt und nicht den Gewinn! Dann wird jeder Casino-Besuch zu einem schönen Erlebnis.

Sie können das Glück nicht zwingen, aber mit gutem Money Management können Sie Ihr Budget sinnvoll einsetzen und den Spielspaß über einen langen Zeitraum verteilen. Dazu benötigen Sie Selbstdisziplin und einen gesunden Menschenverstand. Im Folgenden finden Sie viele gute Tipps zu Money Management und Strategien, die Ihnen dabei helfen sollen, noch mehr Spaß in PayPal Casinos zu haben.

1. Bestimmen Sie ihren Bankroll

Als Bankroll wird ihr Startkapital bezeichnet, mit welchen Sie Ihr Casinovergnügen beginnen. Der Begriff stammt aus dem Aktienhandel und lässt sich ideal auf das Spielvergnügen übertragen. Mit dem Bankroll wird nicht etwa das Spielkapital für einen Tag bestimmt, sondern für eine möglichst lange Zeit. Ein halbes Jahr wäre ideal, für den Start dürfte jedoch ein Monat ausreichend sein.

Wichtig ist die Festlegung des Startkapitals unter ganz strengen Voraussetzungen. Dabei ist es darauf zu achten, sich selbst nicht in die Tasche zu lügen. Der Bankroll setzt sich nur aus Kapital zusammen, welches Sie für eine bestimmte Zeit nicht benötigen. Sie müssen es problemlos verkraften können, wenn Sie im Extremfall das gesamte Geld verlieren. Werden damit ihre finanziellen Reserven aufgebraucht oder Sie geraten in direkte Schwierigkeiten, setzen Sie lieber den Bankroll herab oder verzichten Sie ganz auf das Spielen.

2. Gehen Sie mit einem täglichen Plan vor – Limits

Täglicher Plan heißt in diesem Fall nicht, dass Sie täglich Spielen sollen, ganz im Gegenteil. Setzen Sie sich ein Zeitlimit. Wie viele Stunden wollen Sie wöchentlich oder monatlich im Online Casino verbringen? Günstig ist es, sich feste Zeiten fürs Gambling zu reservieren, beispielsweise dreimal pro Woche 30 Minuten vor dem Schlafengehen.

Das eigene Spiel sollte immer mit einer klaren Zielvorstellung gestartet werden. Wie viel Geld wollen Sie heute gewinnen und wie hoch darf der maximale Verlust sein? Mit diesen beiden Ziffern im Hinterkopf beginnen Sie ihr Spiel. Ist eine der beiden Summen erreicht, dann steigen Sie aus dem Game aus – und dies ohne Wenn und Aber.

3. Der Tageseinsatz im Money Management – wie bestimmen?

Der Tageseinsatz orientiert sich an ihrem persönlichen Bankroll und der Zeit, welche Sie zum Beispiel in einem Monat im Casino verbringen möchten. Erklären wir es an einem Beispiel:

Ihr Startkapital beträgt 2.000 Euro. Sie planen zehnmal innerhalb eines Monats zu zocken. Somit beträgt ihr Einsatz pro Tag 200 Euro. Setzen Sie sich nun, analog zu Punkt zwei, die 50 Prozent-Minusgrenze, werden Sie minimal mit 100 Euro aus dem Casinospiel aussteigen. Im negativsten aller Fälle haben Sie nach einem Monat noch immer 1.000 Euro auf dem Spielerkonto.

1234
Betfair Logo PartyCasino
NameCasino Club BewertungBetfair BewertungParty Casino BewertungMybet Casino Bewertung
Bewertung
Casino Bonus100% bis 250€100% bis 1.000€100% bis 100€100% bis 500€
Umsatzbedingungen30x30x22x40x
Anzahl Spiele+500+200+400+300
Download / FlashJa / JaNein / JaJa / JaJa / Ja
Ohne Einzahlung10€10€-20 Freispiele
Bonus

250 €

1.000 €

100 €

500 €

Detailszum CasinoDetailszum CasinoDetailszum CasinoDetailszum Casino

4. Neuberechnung des Bankrolls – wann?

Der Bankroll sollte in jedem Fall erst nach Ablauf der vorher festgelegten Zeit neu berechnet werden, egal was bis dahin passiert. Wichtig ist, die eigene Gier oder auch den Frust innerhalb dieser Zeit im Griff zu halten. Erst, wenn der „Planzeitraum“ abgelaufen ist, sehen Sie wo Sie tatsächlich stehen.

  • Erhöhung: Hat sich Ihr Kapital auf dem Spielerkonto verdoppelt, können Sie durchaus über höhere Einsätze in der Zukunft nachdenken. Dabei sollten Sie jedoch beachten, dass nicht jeder Monat gleich ist und dauerhafte Erfolge eher unwahrscheinlich. Um bei unseren Zahlenbeispiel zu bleiben: Theoretisch mit einem Guthaben von 4.000 Euro könnten Sie ihren Tageseinsatz auf 400 Euro hochschrauben. Sinnvoller aus unserer Sicht ist es jedoch, den Gewinn auszahlen zu lassen und weiter mit dem ursprünglichen Kapital zu spielen. (in diesem Fall haben Sie Ihr Geld quasi schon wieder zu Hause und können sorgenlos einen Monat im grünen Bereich spielen). Wenn Sie es etwas mutiger und riskanter mögen, können Sie sich zum Beispiel 1.000 Euro auszahlen lassen und den Bankroll auf 3.000 Euro setzen
  • Minderung: Sie haben im ersten Monat 50 Prozent ihres Einsatzes verloren? Dann hat ihr neuer Bankroll logischerweise nur noch einen Wert von 1.000 Euro. Dies heißt, Sie müssen nun ihre Casinosessions mit 100 Euro täglich absolvieren. Da Glück und Pech immer sehr nah beieinander liegen, werden Sie wahrscheinlich im zweiten Monat erfolgreicher sein und können so das Kapital langsam, aber stetig, zurück erobern.

5. Die Einsätze pro Spiel

Zum klassischen Money Management gehören des Weiteren die Einsätze pro Spielrunde. Dabei ist ein Unterschied zwischen den klassischen Casinospielen wie Roulette oder Blackjack und den Slotmaschinen zu machen. Gerade bei den Kartenspielen können Sie mit Wissen, Übersicht und richtigem Verhalten den Spielablauf entscheidend beeinflussen. Aufgrund dessen ist es möglich, bei diesen Spielen den Einsatz etwas höher zu wählen. Dieser sollte jedoch grundsätzlich die Fünfprozentmarke, gerechnet auf ihren Bankroll, nie übersteigen. Sinnvoll kann es beim Poker oder beim Blackjack sein, mit einem guten Blatt auf der Hand den Einsatz während einer Spielrunde zu erhöhen, um die Bank unter Druck zu setzen. Auch das Splitten der Karten kann die Erfolgschancen steigern. Im umgekehrten Fall kann mit einem frühzeitigen Ausstieg aus der Runde, das eigene Geld gesichert werden.

An den Geldspielautomaten ist der Spieler natürlich ausschließlich auf das Glück angewiesen. Die Drehs sind binnen weniger Sekundenbruchteile abgeschlossen. Daher sollte der Einsatz entsprechend gering gewählt werden. Bezogen auf das Startkapital sollte die Spielsumme dabei deutlich unter einem Prozent liegen. Bei den besten Casino Anbietern im Netz ist es auch mit minimalen Cent – Beträgen möglich, entsprechende Jackpots zu knacken.

6. Aufwertung des Bankrolls durch Bonusse

Besonders für Anfänger ist es sinnvoll, den eigenen Bankroll mit den Bonusangeboten der Casinos aufzuwerten. Das Eigengeld kann bei vielen Online Anbietern mindestens verdoppelt werden. Die größere Ausgangssumme ermöglicht einen bedeutenden längeren Spielgenuss bei minimalem Risiko. Das die Gewinne aufgrund der Umsatzbedingungen nicht sofort ausgezahlt werden können, ist hierbei mit Sicherheit verschmerzbar.

 

Artikel:
Richtiges Money Management im Casino
Datum:
Autor:
9.80 / 10 von 5 Stimmen1


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *